Umkämpfter Auswärtssieg bringt die Herbstmeisterschaft

Nach einem ebenso knappen wie hart umkämpften 1:0 Arbeitssieg konnte der FC Pegnitz mit der Herbstmeisterschaft im Gepäck die Heimreise aus Bischofsheim antreten.
In der vorletzten Begegnung der Hinrunde übernahm der Tabellenführer von Beginn an die Initiative, war zielstrebiger im Spielaufbau und konnte mit schnellem Spiel im Mittelfeld einige vielversprechende Torchancen kreieren. Aber sowohl M.Sebald als auch C.Hühn verfehlen das Gehäuse des unterfränkischen Aufsteigers knapp oder finden in der zunehmend sicherer agierenden bischofsheimer Torhüterin ihren Meister. Auch den einzigen Fehler der sehr ballsicheren J.Wich kann die pegnitzer Angreiferin C.Heim in der 28. Minute nicht zur verdienten Führung nutzen. Im Gegenzug gelingt den Gastgeberinnen, die bisher nur durch Fernschüsse Torgefahr ausstrahlen konnten, über eine starke L.Vorndran die erste gefährliche Torannäherung. Den wohl nicht haltbaren Abschluss innerhalb des Fünfmeterraumes kann E.Kirchner buchstäblich in der letzten Sekunde doch noch blocken. Bis in die zweite Spielhälfte hinein erarbeitet sich der FC, bei nur gelegentlichen Kontern des VfR, ein immer größeres Chancenplus. Beste Gelegenheit eine Volleyabnahme von M.Sebald nach einem Eckball von J.Looshorn, der nur knapp am Tor vorbeistreicht. In der 57. Minute gelingt dann die Führung, weil konsequent zu Ende gespielt wurde. Nach einer Flanke durch M.Sebald von rechts kann S.Konieczny den zu kurz abgewehrten Torschuss von C.Hühn auf der linken Seite aufnehmen, in den Fünfmeterraum eindringen und L.März im gegnerischen Tor mit einem unmöglich erscheinenden Abschluss zwischen Torhüterin und Innenpfosten zum 0:1 überraschen. Ein bereits intensives Spiel nimmt nach 65 Minuten weitere Fahrt auf. Als N.Großpietsch einen Freisstoss von der Strafraumgrenze gerade noch zum Eckball am pegnitzer Tor vorbei lenken kann, merkten die Einheimischen plötzlich, dass in diesem Spiel möglicherweise mehr drin ist als eine knappe Niederlage. Jetzt zeigte Bischofsheim warum der Aufsteiger zu Recht in der oberen Tabellenhälfte zu finden ist. Vor allem die pfeilschnelle L.Vorndran sorgt über die linke Seite mit ihren Vorstößen immer wieder für akute Torgefahr. Entscheidender Rückhalt für die um die knappe Führung kämpfenden FC, Torhüterin N.Großpietsch, die in einigen brenzligen Situationen die wichtigen Auswärtspunkte fest halten konnte.
„Ich freue mich über den Sieg und die kämpferische Leistung meiner Mannschaft. Auch wenn wir wieder ein halbes Dutzend hochkarätiger Chancen vergeben haben, bin ich mit dem 1:0 zufrieden. Man muss auch einmal ein enges Spiel über die Zeit bringen und das haben wir getan“, äußerte sich Trainer M.Bauerschmitt nicht unzufrieden mit Spiel und Ergebnis.
Zum Hinrundenabschluss hat man am Sonntag den 15.11.2015 um 14.30 Uhr zuhause am Buchauer Berg mit dem Bayernligaabsteiger aus Karsbach erneut keinen einfachen Gegner.

FC Pegnitz: N.Großpietsch, M.Lindner (60.K.Gebhard) J.Looshorn (81.K.Haskowic), E.Kirchner, D.Bauer, C.Hühn, M.Sebald, C.Heim (90.J.Greiner), S.Konieczny, M.Nögel, E.Baumann
Tore: 1:0 S.Konieczny (57)

Mittwoch, 11. November 2015Veröffentlicht von Christoph Herzog

Kategorisiert in: