Spielbericht FC Pegnitz gegen SCV 08 Auerbach II

In der ersten Hälfte waren die Gäste vom Buchauer Berg dass Spielbestimmende und bessere Team und gingen bereits in der 3. Minute mit 0:1 in Führung. Patrick Wimmer führte einen Freistoß an der Eckfahne schnell aus und bediente Andre Roder, der frei vor SV-TW Ziegler einschob. Es dauerte bis zur 17. Minute, dann hatten die Einheimischen die erste dicke Chance, doch ein SV-Stürmer scheiterte völlig frei vor FC-Hüter Lukas Trassl an diesem.

In der 26. Minute waren dann wieder die Gäste dran. Eine schöne Flanke von Chris Bergmann, jagte FC-Kapitän Dani Schmitt volley aus 18 Metern knapp über den SV-Kasten. In der 44. Minute dann das 0:2 für den FC. Einen herrlichen Pass von Andi Roder, nahm Stürmer Robin Besold auf, umspielte noch einen Verteidiger und schlenzte das Leder in den Winkel. Mit diesem verdienten 0:2 ging man in die Kabinen.

Nach dem Wechsel sah man dann ein völlig anderes Spiel. Die Gäste kamen nicht mehr in die Partie und mussten den guten Einheimischen das Spiel überlassen. Trotzdem blieben die FC-Akteure gefährlich und der gute TW Ziegler musste innerhalb von zwei Minuten zwei Schüsse von Wätzold und Schmitt entschärfen. Danach ging es nur noch in Richtung Gäste-Tor. Dabei ließen die Platzherren aber auch klarste Chancen liegen. Außerdem hatten sie noch bei drei Aluminium-Treffern das Pech auf ihrer Seite. Der FC verlegte sich weiter aufs Kontern und hätte hier bei zwei Chancen von Matthias und Christian Kuboth die Entscheidung besorgen können. In den letzten Minuten war es der SV 08, der nochmals zwei Riesenmöglichkeiten hatte. Beide Male war es Stürmer Kasseckert, der den Ball völlig freistehend über das FC-Tor schoss.

Aufgrund der zwei unterschiedlichen Halbzeiten, hätten sich die Einheimischen, die sich nie aufgaben, einen Punkt verdient gehabt. Dies hätte auch dem Spielverlauf entsprochen. Der FC war an diesem Tag, einfach einen Tick cleverer vor dem Tor.

Sonntag, 24. August 2014Veröffentlicht von FC Pegnitz

Kategorisiert in: