Sieg für Bieberachs Erste

Dem FC Pegnitz bleibt das Pech in dieser Saison treu. Neben den sechs Langzeitverletzten fielen zusätzlich noch Luft und Rüffer krank aus. Außerdem mussten Lehner und Kuhn aus privaten Gründen absagen, so dass insgesamt 10 Leute fehlten. Trotzdem lieferten die Gäste eine gute und engagierte Leistung ab und der Tabellenführer musste alles geben um die drei Punkte in Bieberbach zu behalten. Die Gäste standen von Beginn an sehr tief, überließen den Einheimischen das Feld und versuchten es über schnelle Konter. Damit hatten sie in der 7. Minute fast Erfolg, als sich Christian Maier gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und den Ball auf Dani Stieg zurücklegte, dieser mit einem schönen Schuss am guten TW von Bieberbach scheiterte. Kurz danach dann zwei gute Kopfballchancen für die Hausherren, die beide von TW Lukas Trassl entschärft wurden. Trassl blieb auch in der 17. Minute gegen eine Volleyabnahme vom starken Vollmeier Sieger. In der 25. Minute war es wieder Trassl, der diesmal einen direkten Freistoß entschärfte. Bieberbach blieb am Drücker und wurde fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff mit dem 1:0 durch einen umstrittenen Elfmeter belohnt. Verteidiger Philipp Meyer grätschte im 16er einen Stürmer ab, traf aber dabei ganz klar den Ball, der in Richtung Seitenauslinie ging. Der Schiri pfiff trotzdem. Eine sehr harte Entscheidung.

Nach dem Pausenpfiff kamen die Gastgeber nicht mehr richtig ins Spiel und die Pegnitzer kamen stärker auf, so dass sich das Spiel mehr in die Hälfte des SV verlagerte. Bereits in der 50. Minute hatten die Gastgeber das Glück auf ihrer Seite. TW Krones konnte einen Freistoß von Matthias Kuboth nur nach vorn, direkt auf den Kopf von Philipp Meyer, abklatschen. Seinen Kopfball, konnte Krones mit einem sensationellen Reflex über die Latte lenken, nachdem er blitzschnell wieder auf den Beinen war. In der 62. Minute lief Lucas Steger, nach einem Querschläger der SV-Hintermannschaft allein auf den TW zu. Anstatt abzuschließen zögerte er zu lange und wurde noch entscheident von hinten gestört. Die Vorentscheidung für Bieberbach hatte Förtsch auf dem Fuß, als er sich allein durchsetzte, aber aus 14 Metern das Tor knapp verfehlte. Die Buchauer spielten weiter nach vorn und versuchten den Ausgleich zu erzielen, so dass sich natürlich immer mehr Räume für die Einheimischen ergaben. Vollmeier war es, der bei einem Konter mit links abzog und zum 2:0 traf. Drei Minuten später entschärfte TW Krones einen schönen Schuss von M. Kuboth aus 16 Metern mit einer Glanzparade. Die letzten Chancen des Spiels hatten dann wieder die Gastgeber. Bei besserer Chancenverwertung hätten sie hier das Ergebnis noch in die Höhe treiben können. Einmal hielt wieder Trassl stark, einmal hatte Pegnitz Glück, als ein Heber über den herauslaufenden TW Trassl nur um Zentimeter am Tor vorbei ging.

Am Ende ein verdienter Sieg für Bieberbach, den sich der Spitzenreiter hart erkämpfen musste, gegen einen stark verbesserten Gegner aus Pegnitz, der sich aufgrund der guten zweiten Halbzeit vielleicht sogar einen Punkt verdient gehabt hätte.

 

 

Montag, 5. Oktober 2015Veröffentlicht von Christoph Herzog

Kategorisiert in: