Frauen II: Beste Saisonleistung gegen den Tabellendritten

Im vorletzten Heimspiel zeigten die Frauen II vom Buchauer Berg ihre beste Saisonleistung und gewinnen am Ende völlig verdient mit 4:2. Gutes Passspiel und eine kompakt gestaffelte Mannschaft machten es den Gästen aus Nürnberg Fürth sehr schwer ins Spiel zu finden.

Das Spiel begann so wie man es sich vorgestellt hatte mit einem frühen Führungstreffer für den FC Pegnitz. In der 8. Minute wurde R. Beckh schön durchgesteckt, die direkt nach außen auf C. Kaba weiterleitete. C. Kaba passte vom Flügel wieder schön in die Mitte zu J. Fellner, die sofort abzog. Ihr Schuss wurde noch unhaltbar von T. Ziegler abgefälscht. Kurze Zeit später wurde es wieder brenzlig im Strafraum. K. Grasser schlug einen Freistoß aus der eigenen Hälfte weit über die Abwehr der Gäste in den Lauf von J. Fellner.

Doch diese scheiterte an der heraus eilenden Torfrau. In der 18. Minute geht wieder die Torfrau der Nürnbergerinnen als Siegerin aus dem Duell. J. Fellner steckt C. Kaba schön durch die Schnittstelle. Doch auch sie brachte den Ball nicht an der Torfrau vorbei. In der 28. Minute kamen die Gäste wie aus dem Nichts zum Ausgleichstreffer. Die bis dahin solide und sichere Abwehr der Heimelf erlaubte sich den einzigen Fehler an diesem Tag, der sofort bestraft wurde. I. Eichenmüller und L. Wiegärtner waren sich bei einem Ball nicht einig. Die Stürmerin der Gäste schnappte sich das Leder und schob locker zum 1:1 ein.

Nach der Pause machten die Pegnitzerinnen weiter und spielten sich mit schönen Kombinationen Chancen heraus. In der 53. Minute wurde J. Fellner außerhalb des Strafraums von der Torfrau gefoult. Den fälligen Freistoß flankte C. Kaba in den Strafraum. Den Ball hämmerte J. Fellner volley unter die Latte. Doch die Führung wehrte nicht lange. In der 63. Minute konnte B. Schott einen Schuss aus 20 Metern nicht richtig fassen und der Ball rutschte ihr durch die Arme. Wieder mussten die FClerinnen den Ausgleich hinnehmen. Kurze Zeit später hatte man bereits den Torschrei auf den Lippen, als K. Grasser nach einer Ecke völlig frei zum Flugkopfball ansetzte. Doch der Ball ging knapp am Tor vorbei. Wieder nur ein paar Minuten später zeigte die Schiedsrichterin völlig zu Recht auf den Punkt. R. Beckh wurde von ihrer Gegenspielerin klar von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte J. Fellner sicher zur erneuten Führung. Fünf Minuten später war das Spiel dann endlich entschieden. J. Fellner schickte R. Beckh auf die Reise, die aus 25. Metern flach ins Tor zum 4:2 Endstand abzog.

Die FClerinnen zeigten an diesem Tag ihre beste Saisonleistung. Von der Abwehr bis in den Sturm überzeugte man mit präzisem Kurzpasspiel, Laufbereitschaft und gutem Stellungsspiel. Gut eingebracht hat sich S. Stieg, die in der zweiten Mannschaft für 45 Minuten Spielpraxis sammelte. Im letzten Auswärtsspiel ist man am Samstag beim ATV Nürnberg zu Gast.

B. Schott – S. Hahn (84. Min J. Brand), I. Eichenmüller, L. Wiegärtner, S. Stieg (46. Min M. Bauer) – K. Grasser, J. Fellner – J. Hübner-Schrüfer, T. Ziegler (80. Min N. Bauer), C. Kaba – R. Beckh

Montag, 28. April 2014Veröffentlicht von FC Pegnitz

Kategorisiert in: