FC Pegnitz II gegen TSV Elbersberg

Die 2te des FC konnte dem Topfavoriten aus Elbersberg mit 2:1 bezwingen.

Dies allerdings auch gar nicht unverdient. In der ersten Halbzeit sah man nicht welches Team um den Aufstieg spielt. Hier war es sogar so, dass der FC stärker war und das Spiel im Griff hatte. Auch ließ man keine Chancen für die Gäste zu. In der 23. Minute war es dann Patrick Wimmer, der einen direkten Freistoß sehenswert über die Mauer ins Tor schlenzte. Vor dem Freistoß, hatte sich Dennis Arz hervorragend durchgesetzt.

In der 36. Minute hatte dann Dani Stieg sogar das 2:0 auf dem Schlappen, zögerte aber einen Tick zu lange. Die einzige gute Möglichkeit für Elbersberg, hatte Johannes Wölfel. Sein Volleyschuss ging aber ganz knapp am Pfosten vorbei. Alle anderen Torannäherungen wurden eine sichere Beute des guten FC-Hüters Beni Preiss. Nach der Halbzeit dann ein anderes Bild. Die Gäste wollten sich nicht geschlagen geben und legten ein hohes Tempo vor. Jetzt hatten sie auch ein deutliches Chancenplus, gingen aber zum Teil leichtfertig damit um.

Glück hatten sie aber in der 52. Minute, als den Einheimischen ein unglückliches Eigentor unterlief. Als alle schon mit einer Punkteteilung rechneten, fiel doch noch ein Tor. Patrick Wimmer wurde im Elbersberger Strafraum gelegt und der gute Schiedsrichter zeigte in der letzten Minute auf den Punkt. Andreas Brendel ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 2:1 Siegtreffer.

Montag, 13. April 2015Veröffentlicht von FC Pegnitz

Kategorisiert in: