Der 2. Spieltag unserer Mädels (U15/U13/U11)

U15 – Trotz 0:4 Niederlage ein tolles Spiel gezeigt
Am heutigen Wochenende empfingen die U15 Mädels des FC Pegnitz die Mannschaft der SG SpVgg Erlangen. Von Anfang an zeigte die Pegnitzer Mannschaft, dass sie kämpferisch gegenhalten kann.

Viele Angriffe des Gegners wurden schnell zerstört. So blieb dem Gast nur lange Bälle zu spielen. In der 17. und 25. Minute schaffte es Erlangen zwei schnelle Konter zu nutzen. Nach dem Wechsel war es wieder ein ausgeglichenes Spiel. In der 55. und in der 60. Minute  zog jetzt Erlangen auf 0:4 davon. Aber die FC Mädels zeigten weiterhin ein tolles Spiel und wurden kurz vor Schluss fast noch für ihre kämpferische Leistung belohnt. Aber Erlangen schaffte es, den Ball von der Linie zu schlagen. Trotz der etwas zu hohen Niederlage konnten die Mädchen mit ihrer Leistung zufrieden sein.

 
U13 – zeigt bei toller Aufholjagd Moral
Im ersten Heimspiel am Buchauer Berg bezwangen die D-Mädels den 1. FC Eschenau in einem Krimi mit 5:4. Der Sieg geht aber aufgrund des höheren Alters des Gegners nicht in die Saisonwertung ein, da diese außer Konkurrenz antreten. Die Pegnitzer Mädels begannen sofort druckvoll und konnten bereits in der 10. Minute nach einer Ecke das 1:0 durch Lara Stachowski erzielen. Allerdings antwortete der Gegner gleich im Gegenzug mit dem Ausgleich und kurz darauf mit dem 1:2. Die Pegnitzerinnen waren geschockt und taten sich von da an im Spielaufbau schwer. Die Tormöglichkeiten wurden von der kompakten Abwehr der Eschenauer und einer sehr guten Torhüterin verhindert. Auch die Gäste erspielten sich hauptsächlich mit schnellen Kontern gute Torchancen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff mußte man sogar noch das 1:3 hinnehmen. Die zweite Halbzeit hatte noch nicht richtig begonnen und Eschenau erzielte das 1:4. Wer jetzt glaubte, dass sich die Pegnitzer Mädels aufgeben, hatte sich geirrt. Im weiteren Spielverlauf konnten sie mit enormer Kampf- und Laufbereitschaft und einer tollen Moral ihr gewohntes Zusammenspiel immer sicherer aufbauen und die zahlreichen Chancen in Tore verwandeln (2:4 Kristina Schleifer, 3:4 Lara Stachowski, 4:4 Kristina Schleifer und 5:4 Lara Stachowski).

 

U11 – erneute Niederlage für die Kleinsten

Das erste Heimspiel bestritten die neu formierten E-Juniorinnen des FC Pegnitz gegen den TV 48 aus Erlangen. Auch in diesem schweren Spiel versuchten die Mädels sich nach Kräften zur Wehr zu setzen, mußten aber am Ende mit 0:8 erneut eine dicke Niederlage einstecken. Trotzdem gilt. Kopf hoch, Spiel abhaken und weiter dran bleiben, dann wird bald auch das erste Tor gelingen.

Die U17 war spielfrei.

Mittwoch, 30. September 2015Veröffentlicht von Christoph Herzog

Kategorisiert in: