Bezirksliga-Team mit Pleite im 6-Punkte-Spiel

Die Bezirksliga Frauen des FC mussten am Sonntag beim SK Lauf, eine unnötige, dem Spielverlauf nach allerdings völlig verdiente 5:2 Niederlage hinnehmen.

Waren es in den letzten Wochen gegen Teams von der Tabellenspitze noch Partien auf Augenhöhe, so fand man im heutigen Spiel gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt nie zur gewohnten Leistung.

Der Sportklub agierte von Beginn weg aus einer sicheren Abwehr heraus mit langen Bällen in die Spitze, während die FClerinnen vor allem dagegen in der Defensive zu keiner Zeit kein probates Gegenmittel fanden. Bereits in der 3. Minute musste man den 1:0 Rückstand hinnehmen, als die Abseitsfalle misslang und die Lauferin M. Schmidt zur Führung für die Gastgeberinnen einschob. Dennoch gelang den Pegnitzerinnen postwendend der Ausgleich. Michaela Sebald war in der 9. Minute in Szene gesetzt worden und ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen. Leider brachte der Ausgleich nicht die gewünschte Ruhe ins Pegnitzer Spiel. Im Gegenteil gingen die Gastgeberinnen in der 25. Minute durch einen in der Entstehung völlig unnötig verursachten, unhaltbaren Freistoß durch A. Litz erneut in Führung.

Doch ein weiteres Mal ließ die Antwort der FClerinnen nicht lange auf sich warten, als Kristin Krause in der 36. Minute eine von Melanie Rass scharf getretene Ecke Ausgleich einköpfte. Allerdings agierten die Gäste auch in der Folgezeit mit unnötig viel Risiko in der Defensive und mussten noch vor der Halbzeit mit einem Doppelschlag das 4:2 hinnehmen. Zweimal hatte man vergeblich versucht, die Gastgeberinnen abseits zu stellen und jedes Mal war die bedauernswerte Franziska Grams im FC-Tor gegen die mutterseelenalleine vor ihr auftauchenden SK-Stürmerinnen auf verlorenem Posten.

Nach deutlichen Worten in der Pause versuchte die Landesliga-Reserve im zweiten Durchgang noch einmal, das Ruder herum zu reißen. Allerdings wurden die durchaus vorhandenen Chancen zum Anschlusstreffer teils sträflich liegen lassen oder die vielbeinige Laufer Abwehr konnte klären. Die endgültige Entscheidung zum 5:2 fiel in der letzten Spielminute durch einen Konter.

Mit dieser indiskutablen Mannschaftsleistung haben es die Buchauerinnen verpasst, sich von den Abstiegsrängen vorentscheidend abzusetzen. Am kommenden Donnerstag hat man um 11 Uhr in einem Nachholspiel gegen den SC Gremsdorf die Gelegenheit, den alten Punkteabstand wieder herzustellen. Allerdings wird man sich insbesondere in Punkto Teamgeist und Einsatz deutlich steigern müssen, wenn man gegen den ambitionierten Tabellen-Dritten nicht gänzlich chancenlos bleiben will.

FC Pegnitz II: F. Grams; K. Krause; D. Kraus (70. T. Ziegler), I. Eichenmüller; S. Hahn; M. Stiefler; S. Rauchheld; M. Sebald; A. Konrad; P. Gebhard; M. Rass.

Tore: 1:0 M. Schmidt (3.); 1:1 M. Sebald (9.); 2:1 A. Litz (25.); 2:2 K. Krause (36.); 3:2 S. Barabas (40.); 4:2 A. Esser (44.); 5:2 A. Litz (89.)

Zuschauer: 30

Montag, 11. Mai 2015Veröffentlicht von FC Pegnitz

Kategorisiert in: