FC Pegnitz II gewinnt Nachholspiel beim TSV Gräfenberg 2

Die ersten 20 Minuten sah es nicht nach einem Sieg für die Pegnitzer aus. Die Einheimischen machten permanent Druck und ließen eine Vielzahl deutlicher Chancen aus. Die größte bereits in der 6. Minute als ein TSV-Stürmer das Kunststück fertig brachte, den Ball aus 5 Metern völlig frei über dass leere Gästetor zu schießen. Erst nach diesen 20 Minuten konnten sich die Gäste besser in Szene setzen und machten aus dem Nichts das 0:1. Torschütze war Kapitän Dani Eckert, dessen Schuss noch abgefälscht wurde. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Gräfenberger noch eine Riesenchance, trafen aber nur das Außennetz, so dass man mit der knappen Gästeführung in die Pause ging.

Nach dem Wechsel drehte sich das Spiel und die Hauherren konnten sich nur noch eine Möglichkeit erspielen, als kurz vor dem Ende ein Kopfball nur knapp das Ziel verfehlte. Die Pegnitzer hatten das Spiel jetzt jederzeit im Griff und hatten selbst gute Chancen. Die besten durch Felix Köberlin, dessen Schuss knapp drüber ging und durch Simon Röhrer dessen Kopfball vom TW entschärft wurde. Der Vorentscheidung zum 0:2 ging ein schöner Freistoß von Andreas Brendel voraus, den Simon Röhrer auf Lucas Steger verlängerte und dieser gegen die Laufrichtung des TW´s traf. Auch das 0:3 besorgte Steger nach Vorarbeit von Felix Köberlin, so dass es am Ende ein deutlicher Sieg für Pegnitz war.

Donnerstag, 16. April 2015Veröffentlicht von FC Pegnitz

Kategorisiert in: